Dieser Inhalt ist kann erst angezeigt werden, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Um den Inhalt zu laden, klicken Sie dazu im Banner ganz unten auf dieser Seite auf "Akzeptieren".

1. Februar 2016

Bezirksräte Oberpfalz besuchen Sibyllenbad

Neualbenreuth.  „Wir wissen was im einzigen Kurbad der nördlichen Oberpfalz geleistet wird“ sagte anerkennend Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher beim jüngsten Besuch an der Kurallee. Gemeinsam mit seinem Kollegen Toni Dutz war der Politiker in das nun zwanzigjährige Sibyllenbad gekommen. Wie in den Vorjahren wollten die beiden CSU-Politiker beim Besuch der Einrichtung, die zu 70 Prozent vom Bezirk getragen wird, Danke für die Arbeit im abgelaufenen Jahr sagen, so Höher weiter.

Begleitet wurden die Vertreter der nördlichen Oberpfalz im Bezirkstag vom früheren Bezirkstagsvizepräsidenten Ludwig Spreitzer und dem Neualbenreuther Altbürgermeister Albert Köstler. Werkleiter Gerhard Geiger und der erste Bürgermeister der Tillenberggemeinde, Klaus Meyer, begrüßten die Gäste und gaben einen Überblick über das abgelaufene Geschäftsjahr sowie aktuelle Aufgabenstellungen. Geiger rief bei dem Informationsgespräch die besonderen Höhepunkte aus 2015 in Erinnerung und erwähnte den neuen Fitnessraum, die Inbetriebnahme des Außenaufzugs beim Haupteingang, die Einweihung des zertifizierten Vitalparcours im sanierten Kurpark im September und die erstmalige Nutzung des Bademantelganges zum neuen Hotel durch Gäste kurz vor Weihnachten. „Auch nach Abschluss der Modernisierung 2014 konnten wir mit Ihrer Hilfe weiter in unsere Attraktivitätssteigerung investieren“, so der Diplom-Kaufmann. Die Besucherzahlen seien, wie bereits im Vorjahr, auch 2015 gestiegen. Durch eine Veränderung der nachgefragten Leistungen sei auch der Umsatz je Gast deutlich verbessert worden. Höher und Dutz unterstrichen die positive Haltung des gesamten Bezirkstages in Regensburg seit vielen Jahren zum Gesundheits- und Wohlfühlunternehmen an der Grenze zum europäischen Nachbarn Tschechien.

Bürgermeister Meyer sah Sibyllenbad als Motor des gesamten Tourismus im Stiftland. Die Marktgemeinde wolle hier in einem engen Schulterschluss mit dem Bad weiter ihren Beitrag leisten. Mit der jüngst unterzeichneten Kooperationsvereinbarung mit den Kommunen Bad Alexandersbad und Franzensbad sei der Grundstein für ein auch von den Gästen wahrgenommenes „bayerisch-böhmisches Bäderdreieck“ gelegt worden. Die ersten Projektideen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit stünden heuer vor der Realisierung. Wichtigstes Ziel der größten touristischen Destination im Landkreis sei die Anerkennung als „Bad Neualbenreuth“. Hier habe er aktuell wichtige Gespräche in München geführt, setze aber auch auf die Kooperation mit anderen Gemeinden im Stiftland. Wiesaus Bürgermeister Toni Dutz sicherte seinem Kollegen hierbei volle Unterstützung zu. Er verwies aber auch auf ein Thema, welches in seinen Augen verbesserungswürdig sei. „Die meisten bahnanreisenden Gäste von Neualbenreuth werden in Marktredwitz abgeholt“, sagte Dutz. Hier wünsche er sich auch angesichts der Bemühungen seiner Kommune um den einzigen Bahnhof im Stiftland mehr Solidarität der Fremdenverkehrsgemeinden.

Meyer und Geiger betonten die hohe Qualität des Angebotes an Privatvermietern in der Gemeinde. „Hier werden die Vermieter nicht müde, ihr Angebot an klassifizierten Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste aufzuwerten“, so der Bürgermeister.

Zum Abschluss des Besuches durfte ein Gang durch die freundlich gestaltete Bademantelanbindung zum Kurhotel Pyramide nicht fehlen. Insbesondere Kreisrat Ludwig Spreitzer war beim Überschreiten der Schwelle zum privaten Komforthotel eine deutliche Freude und Genugtuung anzumerken, war er es doch, der als Bezirkstagsvize vormals mit zahlreichen Hotelinvestoren verhandelte und seinen größten Wunsch für Sibyllenbad nun verwirklicht sieht.

2016-02 Besuch Bezirksräte

„Wir stehen zu Sibyllenbad“ betonten die CSU-Kommunalpolitikern beim Besuch des Kurmittelhauses. Die Bezirksräte Lothar Höher (rechts) und Toni Dutz (2. V. rechts) machten sich selbst ein Bild vom nun für die Gäste geöffneten Hotel von Privatinvestor Alois Zimmermann. Mit dabei Sibyllenbadchef Gerhard Geiger (3. v. rechts), Kreisrat Ludwig Spreitzer (2. v. links), 1. Bürgermeister Klaus Meyer (links) und Neualbenreuths Altbürgermeister Albert Köstler.

 

 

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Der Gästeservice freut sich auf Sie.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen