Dieser Inhalt ist kann erst angezeigt werden, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Um den Inhalt zu laden, klicken Sie dazu im Banner ganz unten auf dieser Seite auf "Akzeptieren".

13. Juli 2017

In der Gruppe zur Gesundheit - Busreisende aus der Eifel besuchen Sibyllenbad und Stiftland

Neualbenreuth. Eine besondere Besuchergruppe konnte Sibyllenbadchef Gerhard Geiger kürzlich an der Kurallee begrüßen:  Rund dreißig Gäste waren zu einem einwöchigen Gesundheitsurlaub aus der Eifel als Busgruppe angereist. Für  Geiger,  einen gebürtigen Trierer,  war es eine besondere Ehre Gästen –  quasi aus seiner Heimat – das einzige Kurbad der nördlichen Oberpfalz vorzustellen.

Busunternehmer Elmar Theis aus Baustert in der Nähe von Bitburg hatte gemeinsam mit der Werkleitung und dem Vertriebsteam des Bades ein attraktives Programm für seine Gruppe entwickelt. Neben dem täglichen Eintritt in die Bade- und Wellnesslandschaft und medizinischen Anwendungen gab es zunächst eine Führung durch die Tillenberggemeinde mit Altbürgermeister Albert Köstler. Am Nachmittag findet täglich eine Fahrt zu besonderen Sehenswürdigkeiten in der Region statt. So wird natürlich das Kloster in Waldsassen und eine namhafte Lebkuchenfabrikation angefahren. Auch ein Ausflug zu den europäischen Nachbarn in Tschechien oder aber zum Shoppen nach Selb ermöglicht es den Gästen aus Rheinland-Pfalz, die Oberpfalz und ihr Umfeld näher kennenzulernen.

Der Kontakt zwischen Busunternehmen und Sibyllenbad entstand vor über zwei Jahren. Auf einer Tagung der Morbus Bechterew Selbsthilfegruppen Rheinland-Pfalz in Idar-Oberstein lernten sich die Unternehmensleiter kennen. Theis warb damals für Gesundheitsreisen, Geiger für die medizinischen Angebote des Kurmittelhauses und berichtete von dem damals noch im Bau befindlichen Vier-Sterne-Kurhotel mit Bademantelgang. Elmar Theis und seine Frau Sigrid besuchten dann als Gäste im Sommer 2016 das Hotel Pyramide und das Sibyllenbad und sofort war klar: Die Oberpfalz kommt neben anderen Gesundheitsdestinationen in den Katalog für 2017.

Werkleiter Geiger weiß, dass rund 90 Prozent der Gäste mit dem eigenen PKW oder Anrufbus/ Baxi anreisen, die weiteren zehn Prozent mit Busreisen im Rahmen eines Tagesbesuches. Pauschalgäste als Busgruppe die ein ergänzendes Rahmenprogramm genießen dürfen und mit dem eigenen Bus vor Ort mobil bleiben sind ein Novum für Sibyllenbad. „Bequeme Anreise und ergänzende Mobilität ist ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für eine Gesundheitsdestination“ so der Diplom-Kaufmann, der weitere Kundenkreise für das Stiftland erreichen möchte. „Meine Gäste und auch ich als Reiseveranstalter vor Ort sind beeindruckt von der Servicequalität und den tollen Möglichkeiten in der nördlichen Oberpfalz“ sagt Busunternehmer Theis und verspricht: Sibyllenbad fahren wir auch im kommenden Jahr wieder an.

 

Die Herkunft der Gäste verschweigt der Bus bei seinen Fahrten in der Oberpfalz nicht. Die Sibyllenbadgäste aus der Eifel sind mit deutlicher Werbung für ein bekanntes Bier unterwegs. „Sie genießen aber auch sehr gerne das lokale Zoiglbier“ so Werkleiter Gerhard Geiger (rechts) und Busunternehmer Elmar Theis.

 

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Der Gästeservice freut sich auf Sie.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen