Dieser Inhalt ist kann erst angezeigt werden, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Um den Inhalt zu laden, klicken Sie dazu im Banner ganz unten auf dieser Seite auf "Akzeptieren".

16. November 2016

Scheherazades Geheimnis im Sibyllenbad

Neualbenreuth. Entführen lassen in die Faszination orientalischer Erzählkunst und Musik konnten sich kürzlich Gäste des einzigen Kurbades der nördlichen Oberpfalz bei einem ganz besonderen Kultur-Event an der Kurallee.  „Seit fast zwanzig Jahren können unsere Gäste eintauchen in die orientalische Badekunst, heute entführen wir Sie in den Harem des Sultans aus 1001 Nacht“, so Sibyllenbad-Chef Gerhard Geiger bei der Begrüßung der kulturinteressierten Gäste aus Nah und Fern. Vor der Veranstaltung konnten sich die Besucher zunächst mit einem original türkischen Tee einstimmen, einem Angebot, dass es sonst im Kurmittelhaus nur im orientalischen BadeTempel des Wellnessbereiches gibt.

Die Bayreuther Künstler Sibylle Friz und ihr Ehemann Wolfgang Rieß überzeugten mit einer spannenden und doch kurzweiligen Darbietung. Scheherazade, so die Überlieferung, fesselte den Sultan am Abend mit einzigartigen Geschichten und brach zu Beginn der Morgendämmerung die Erzählung auf einem Spannungshöhepunkt ab. Dadurch konnte sie dem Schicksal ihrer Vorgängerinnen entgehen, die der Sultan gnadenlos nach der ersten Nacht köpfen ließ. Ihre Chance für einen weiteren Tag und einen weiteren Abend mit einer spannenden Erzählung! Friz und Rieß erzählten im Sibyllenbad nicht nur solche Geschichten aus 1001 Nacht wie die des Fischers, des Kaufmanns und seines Papageis oder von Ibrahim dem Wahnsinnigen. Mit Cello, Querflöte und Trommel untermalten sie eindrucksvoll die Geschichten und ließen die Gäste auch manches Kurioses über die Welt des Orients erfahren.

Mit der Ausstellungseröffnung „Leben mit Bildern“ beendet Sibyllenbad am Mittwoch für heuer  seinen Beitrag zum wachsenden Kulturprogramm des staatlich anerkannten Erholungsortes Neualbenreuth. Die Gäste können sich aber auf weitere Höhepunkte in der Tillenberggemeinde freuen, so unter anderem auf die beiden Sonntage im Dezember mit dem einzigartigen weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt rund um das historische Rathaus.

Sheherazade Friz zum Anschluss

Die Bayreuther Kleinkünstler und Musiker Sibylle Friz und ihr Ehemann Wolfgang Rieß wurden unter Beifall der Gäste im Sibyllenbad mit einem Blumenstrauß von Werkleiter Gerhard Geiger (links) verabschiedet.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Der Gästeservice freut sich auf Sie.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen