Dieser Inhalt ist kann erst angezeigt werden, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Um den Inhalt zu laden, klicken Sie dazu im Banner ganz unten auf dieser Seite auf "Akzeptieren".

7. März 2017

Sibyllenbad weiter auf Erfolgskurs - Besucherzuwachs und Umsatzsteigerung, Betriebsverlust reduziert

Neualbenreuth. Nach der Modernisierung des Kurmittelhauses in den Jahren 2012 und 2013 kann Sibyllenbad im dritten Jahr in Folge auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken. Verbandsvorsitzender, Bezirkstagspräsident Franz Löffler, äußert sich zu Beginn der Frühjahrstagung des Zweckverbandes anerkennend über die Leistung des Sibyllenbadteams 2016.

Der Leiter des Heilquellenkurbetriebes, Gerhard Geiger, gab dem Aufsichtsgremium einen umfassenden Bericht über das abgelaufen Haushaltsjahr. „Mit einem zweistelligen Besucherzuwachs und fast neun Prozent mehr Anwendungen war das Sibyllenbad sehr gut ausgelastet“. Der operative Umsatz konnte durch die gute Nachfrage um über acht Prozent zu Vorjahr gesteigert werden so Geiger weiter.

Unverändert wichtigster Bereich des Kurmittelhauses sei die medizinische Abteilung mit den beiden ortsgebundenen Heilmitteln Radon und Kohlensäure und dem vielseitigem Angebot der Physiotherapie führte der Werkleiter aus. „Rund 19 Prozent Umsatzplus wurde allein in der Medizin erarbeitet“. Sowohl ambulante Kuren, Rezepte und das wichtige Segment der Präventionsaufenthalte hatten in 2016 positive Veränderungsraten zum Vorjahr.

Auch die sanierte Heilwasserbadelandschaft durfte eine Steigerung der Gästezahl bilanzieren. Rund sieben Prozent mehr Kunden aus der Region und ganz Deutschland nutzten den Innen- und Außenbereich des Bewegungsbades. Den orientalischen BadeTempel und die Saunalandschaft besuchten knapp 65.000 Gäste, ein Plus von acht Prozent.

Der operative Betriebsverlust belief sich 2016 auf minus 1,46 Millionen Euro. Dies entspricht eine Verbesserung zu 2015 um fast acht Prozent.

Die Steigerung der Besucherzahlen im einzigen Kurbad der nördlichen Oberpfalz schlug sich im vergangen Jahr auch in den Übernachtungszahlen der Marktgemeinde Neualbenreuth nieder. Die Zahl der Gästeankünfte in der Tillenberggemeinde stieg um fast 18 Prozent auf 24.262, die Zahl der Übernachtungen um 12,2 Prozent auf 93.368.

Bei der anschließenden Diskussion über das abgelaufene Jahr äußerten die Kommunalpolitiker Anerkennung über das Erreichte des Sibyllenbadteams.

 

 

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Der Gästeservice freut sich auf Sie.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen