Dieser Inhalt ist kann erst angezeigt werden, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Um den Inhalt zu laden, klicken Sie dazu im Banner ganz unten auf dieser Seite auf "Akzeptieren".

Krippenausstellung in Tirschenreuth



Tirschenreuther Landschaftskrippen aus drei Jahrhunderten werden vom 8. Dezember 2018 bis zum zum 20. Januar 2019 täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr im Museumsquartier in Tirschenreuth gezeigt. Heiligabend und Silvester bleibt die Ausstellung geschlossen.

Eintrittspreise:

Erwachsene3,00 €
Studenten und Schwerbehinderte1,50 €
Kinder und Jugendlichefreier Eintritt
Gruppen mit Führung (ab 15 Personen)5,00 € pro Person

Führungen können bei der Tourist-Information Tirschenreuth unter Tel. 09631 600248 reserviert werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.krippenfreunde-tirschenreuth.de.

Museumsquartier Tirschenreuth
Regensburger Straße 6
95643 Tirschenreuth
Tel. 09631 6122

Mann mit Hut sucht Haus mit Schnaps

Ein Mann mit Holzbein reckt und streckt sich gen Betrachter, forsch hält er seinen Hut empor – es ist der Bettler, der in kaum einer echten Tirschenreuther Krippe fehlt. Seine Bedeutung ist nicht zu unterschätzen, denn er ist der Schlüssel zum Schnaps.

Bei der großen Krippenausstellung, die ab Samstag (8.12.) im MuseumsQuartier Tirschenreuth (MQ) zu sehen sein wird, ist der Bettler in vielen Varianten zu bestaunen. Teils seit über zwei Jahrhunderten stehen die Bettlerfiguren in der ersten Reihe der Krippen und fordern, was die Währung gerade hergibt: Groschen, Pfennig, Cent – die hölzernen Hüte haben durch die Jahrhunderte sicherlich so einiges kassiert.

Ein Schnaps, ein Cent: Erlangt der Bettler ob weihnachtlicher Nächstenliebe seinen Cent, so revanchiert sich der Krippenbesitzer zumeist mit einem Schnapserl. Das „Krippenwasser“ ist ebenso Tirschenreuther Tradition wie der Bettler selbst. Lauscht man den Vereinsmitgliedern der Krippenfreunde, wissen die auch noch von einem weniger hochprozentigen Bettler-Zweck.

Weihnachtsgeld für Kinder

Früher, so heißt es, seien die Kinder auf die Straße gelaufen und hätten Nachbarn und Passanten animiert, doch einen Sprung mit ins Elternhaus zu kommen und die handgeschnitzte Krippe zu bestaunen. Willigte man ein, so übergab man als Dankeschön beim Krippenschauen ein paar Pfennige an den Bettler. Die Kinder kamen so an ihr Weihnachtsgeld.

 

Unzählige Traditionen

Der Bettler und sein Spendenhut liefern nur zwei der unendlich vielen Geschichten der großen Tirschenreuther Krippenausstellung. Weil der Aufbau monatelang dauert, findet diese riesige Krippenschau nur alle fünf Jahre statt. Um die vielen Geschichten rund um die hiesige Krippentradition zu erfahren, ist eine Führung (40 EUR pro Gruppe) die ideale Art des Krippenschauens. Gruppenführungen können individuell bei der Tourist-Info der Stadt Tirschenreuth (09631/600 248) gebucht werden.

 

Offene Führungen ab dem ersten Tag

Es gibt aber auch offene Führungstermine (5 EUR p. P. + MQ-Eintritt): Gleich am Eröffnungstag (8.12.), dann am 13.12., 16.12. und 3.1. jeweils um 14.30 Uhr. Eine Anmeldung bei der Tourist-Info wäre wünschenswert. Kurzentschlossene können bei großer Nachfrage vor Ort ansonsten eventuell nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Krippenausstellung läuft von 8. Dezember bis 20. Januar und ist täglich (außer Heiligabend und Silvester) von 11-17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3 Euro, Kinder und Jugendliche sind frei.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Der Gästeservice freut sich auf Sie.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen