Dieser Inhalt ist kann erst angezeigt werden, wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen.
Um den Inhalt zu laden, klicken Sie dazu im Banner ganz unten auf dieser Seite auf "Akzeptieren".

Radonhaltige Katharinenquelle im Sibyllenbad

Hauptindikationen für die radonhaltige Katharinenquelle

Chronisch entzündliche rheumatische Erkrankungen

  • Morbus Bechterew und andere Spondylarthropathien
  • Chronisch-entzündliche rheumatische Erkrankungen
  • Chronische Arthritis urica (Gicht)
  • Psoriasisarthropathie
  • Polymyalgia rheumatica (Weichteilrheumatismus)

Chronisch degenerative (nicht entzündliche) rheumatische
Erkrankungen

  • Degenerative Erkrankungen der Gelenke (Arthrosen)
  • Degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule (Aondylosen, Spondylarthrosen, Osteochondrosen) einschließlich Zustand nach Bandscheibenoperation
  • Osteoporose

Fibromyalgie-Syndrom

Zustand nach orthopädischen Operationen (z. B. künstliches
Hüft- oder Kniegelenk)

Neuralgien, Neuritiden und Polyneuropathien

Multiple Sklerose

Erkrankungen der Atemwege wie z. B. chronische Sinusitis
und allergische Rhinitis

Steigerung der Lebensqualität

  • Körperliches Leistungsdefizit (nach Überanstrengung, nach
    Krankheit bzw. Unfall oder Operation)
  • Altersprävention (Geroprophylaxe)

Zustand nach Herzinfarkt, Schlaganfall, Gefäßerweiterung
mit und ohne Stent

Erfahrungen von Patienten mit Restless Legs-Syndrom (RLS) zeigen, dass auch beim Restless Legs-Syndrom Besserung eintritt. Informationen erhalten Sie bei Gisela Herzog-Moosmüller (Selbsthilfegruppe Passau) unter Tel. 0851-53474 oder bei Josef Hofbauer (Selbsthilfegruppe Regensburg) unter familiehofbauer@web.de.

Kontraindikationen bei Radon-Bädern

  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Akute Stadien der in den Heilanzeigen genannten Erkrankungen
  • Akute Infektionskrankheiten
  • Schwere Herzmuskelschwäche
  • Schwangerschaft
  • Behandlung von Kindern

Krebspatienten wird eine Radontherapie erst nach einem Jahr Wartezeit nach der Chemo- oder Strahlentherapie empfohlen. Eine Rücksprache mit dem leitenden Badearzt ist erforderlich.

Bei medizinischen Fragen können Sie gerne die Telefonsprechstunde unseres leitenden Badearztes nutzen.

Radonbäder werden im Sibyllenbad nur nach ärztlicher Verordnung abgegeben.

 

Die wichtigsten Quellwirkstoffe der radonhaltigen Katharinenquelle je Liter Heilwasser

 

Radongehalt (222Rn) 83,5 nCi/l bzw. 3100 Bq/l
   
Kationen (mg/l)
 
Natrium (Na+) 19,7
Calcium (Ca2+) 21,0
Magnesium (Mg2+) 6,4
Eisen (Fe2+ , Fe 3+) 1,3
   
Anionen (mg/l)  
Fluorid (F) 0,2
Chlorid (Cl) 21,4
Sulfat (SO4 2-) 18,5
Hydrogencarbonat (HCO3-) 90,0
   
Quelltemperatur in °C
9,4

Weitere Informationen über unsere Heilwässer und Therapiemöglichkeiten erhalten Sie in unserem Heft Medizinische Informationen. Gerne schicken wir Ihnen das Heft nach Hause. Bitte nutzen Sie unsere Prospektbestellung oder fordern Sie das Heft telefonisch unter 09638933-250 an.

Unser Heft „Medizinische Informationen“ zum Download als PDF-Datei:

 

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Der Gästeservice freut sich auf Sie.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen