Radontherapie im Sibyllenbad

Lang anhaltende Schmerzlinderung bei rheumatischen und Wirbelsäulenerkrankungen:

Seit über 25 Jahren wird die Radontherapie im Sibyllenbad zur lang anhaltenden Schmerzlinderung bei Rheuma oder  Wirbelsäulenerkrankungen eingesetzt. Mehr als 30.000 Patienten haben die Radontherapie im Sibyllenbad bereits durchgeführt.

Die Bäder werden als Serie von mindestens sechs bis 12 Einzelwannenbäder abgegeben, in der Regel jeden Tag ein Bad. Die Therapie findet als Einzelbehandlung in einem unserer zehn gut durchlüfteten Räume mit Einzelwanne statt. In bzw. aus der Wanne helfen Ihnen unsere freundlichen Badehelferinnen.

Die Dauer des Bades beträgt 20 Minuten bei ca. 36° C mit einer anschließenden Nachruhe von wiederum 20 Minuten. Jede Wanne verfügt über einen angrenzenden, exklusiven Ruhebereich für Ihre Nachruhe.

Radonbäder werden im Sibyllenbad nur auf ärztliche Verordnung abgegeben.

Radon ist ein hochflüchtiges Edelgas, das im Heilwasser gelöst ist. Als schwach radioaktives Element zerfällt es mit einer Halbwertszeit von 3,8 Tagen. In den Wannen des Sibyllenbades kann eine optimale Radonkonzentration für die Schmerztherapie zwischen 1.600 und 2.000 Becquerel sichergestellt werden.

Während des Bades nimmt der Patient das Gas über die Haut und die Lunge auf und gibt sie über die Lunge wieder ab. Bei diesem Radontransfer zerfällt ein kleiner Teil im Körper in seine Folgeprodukte. Die dabei freigesetzte Alpha-Strahlung ist verantwortlich für Prozesse auf Zellebene, die Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen und das Immunsystem sowie den körpereigenen Reparaturmechanismus positiv beeinflussen. Für den Gast ist die Strahlendosis von max. 2 mSv (bei ca. 10 Bädern) unbedenklich. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Philipsborn von der Universität Regensburg wird die Strahlendosis im Wannenbereich regelmäßig erfasst und überwacht.

Einzigartige Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder

Die Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder sind einzigartig im Sibyllenbad. Die Therapie beruht auf der vorherigen Abgabe von kohlensäuremineralhaltigem Heilwasser mit einer anschließenden Zugabe von Radonheilwasser unterhalb der Wasseroberfläche – im Rückenbereich des Patienten. Diese Best´sche Wanne stellt sicher, dass das hochflüchtige Radongas nicht durch Verwirbelungen austritt, sondern zur Therapie des Patienten in der Wanne genutzt werden kann. Das Kombinationsbad umfasst zirka drei Wannenfüllungen mit Heilwasser. Das vorherige Baden in Kohlensäure-Mineralheilwasser verbessert die Durchblutung, entlastet das Herz-Kreislauf-System und verstärkt gleichzeitig die Aufnahmefähigkeit von Radon durch die Haut. Dadurch wird die Effektivität der Kombinationstherapie deutlich verbessert.

Die Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder im Sibyllenbad wurde wesentlich von Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Grunewald entwickelt, der von 1989 – 2012 ärztlicher Leiter und Badearzt im Sibyllenbad war. Durch diese Innovation ist die Radontherapie für Rheumapatienten mit gleichzeitigen Erkrankungen des Herz- und Gefäßsystems sowie Hypertonie (Bluthochdruck) möglich geworden. Sie ist besonders schonend und gut verträglich.

Weitere Informationen zur Radontherapie erhalten Sie in unserem Heft „Medizinische Informationen“ zum Download:

Titel Medizinische Informationen Sibyllenbad 

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an unter Tel. 09638 933-0 oder vereinbaren Sie schnell und einfach einen Rückruf.

Hier Rückruf vereinbaren

Radontherapie für Privat – und Kassenpatienten

Für Versicherte gesetzlicher Krankenkassen

Die Radonbäder bzw. Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder werden bei gesetzlich Kassenversicherten nur im Rahmen einer ambulanten Vorsorgemaßnahme (Badekur) übernommen. Patienten, die außerhalb der ambulanten Vorsorgemaßnahme (Badekur) eine Radontherapie machen möchten, empfehlen wir eines unser Medizinpakete für Selbstzahler.

Gerne können Sie die telefonische Telefonsprechstunde unseres leitenden Badearztes in Anspruch nehmen. Er kann Sie beraten, welches Medizinpaket bzw. wie viele Bäder individuell für Sie sinnvoll sind.

Im Rahmen einer ambulanten Vorsorgemaßnahme (Badekur) entscheidet der Badearzt über die Anzahl und Art der Anwendungen wie z. B. Radon- bzw. Radon-Kohlensäure-Kombinationsbäder.

Für Privatpatienten

Patienten mit Beihilfeanspruch oder Privatpatienten empfehlen wir die Abrechnung über Privatrezepte, da eine Anrechnung von Rezepten innerhalb von Pauschalangeboten wie Medizinpaketen  oder Pauschalangeboten mit Übernachtung nicht möglich ist. Die Privatpreise unserer medizinischen Anwendungen finden Sie auf Seite 13. Bitte nutzen Sie im Vorfeld Ihres Aufenthaltes ebenfalls die Telefonsprechstunde unseres leitenden Badearztes:

Telefonsprechstunde jeden Dienstag von 12.30 – 13.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

Nutzen Sie diesen Service und klären Sie vorab bereits medizinische Fragen. Ihr Vorteil: Sie erhalten somit bereits vor Anreise einen vorläufigen Terminplan. Dadurch sparen Sie sich Zeit bei Ankunft im Kurmittelhaus und können Ihren Aufenthalt vorab planen. Die Telefonsprechstunde ersetzt nicht das Badarztgespräch vor Ort.

Mehr über die Inhaltsstoffe der radonhaltigen Katharinenquelle und über die Indikationen erfahren Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?
Der Gästeservice freut sich auf Sie.